Magnetfeld-Resonanz-Therapie

Ob zur Regeneration, zur Unterstützung der Wundheilung, zur Stärkung der Immunabwehr oder zur Förderung der Durchblutung, die Magnetfeldtherapie zeigt überraschende Ergebnisse im praktischen Einsatz. Und das bei sehr hoher Verträglichkeit und Akzeptanz bei den vierbeinigen Patienten.

 

Wirkungsweise:

 

Pulsierende Magnetfelder bewirken eine Aktivierung des Ionentransportes an der Zellmembran, was für den Heilungsprozess entscheidend ist. Die roten Blutkörperchen geben vermehrt Sauerstoff an jede einzelne Zelle ab, so dass diese sich schneller regenerieren können.

 

Auch der Wasserhaushalt des Körpers wird aktiviert. Bestehende Stauungen lösen sich auf, Nährstoffe, Mineralien und Vitamine können schneller gelöst und aufgenommen werden. Der verstärkte Ionenaustausch baut die elektrische Spannung der kranken Zellmembran wieder auf.

 

Anwendungsbeispiele:

 

  • Veränderungen des Bewegungsapparates
  • Verletzungen
  • Muskel-/Knochenerkrankungen
  • Sehen-/Bändererkrankungen
  • Arthritis / Arthrose
  • Muskelverspannungen
  • Ödeme
  • Hämatome
  • Hauterkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • allgemeine Vitalisierung (z.B. chronosche Niereninsuffizienz)

 

Je nach Erkrankung ist eine Serie von 8 - 10 Behandlungen à 15 bis 30 min erforderlich. Die Dauer richtet sich nach dem individuellen Krankheitsbild.
 

Die Magnetfeldtherapie ist eine begleitende Therapie zur laufenden Behandlung und kann auch vom Patientenbesitzer selbst angewendet werden.

 

Die hierfür benötigte Magnetfelddecke können Sie gerne bei mir mieten.
 

Meine Praxis finden Sie hier:

Christina Peters
Hetzhofer Str. 2
54538 Kinderbeuern
Telefon: +49 6532 933337

Mobil:    +49 160 967 382 73

info@tierphysio-peters.de

BVFT - Berufsfachverband
ATN Tierpsychologie Absolvent - Tierpsychologie Ausbildung - ATN Akademie